Weihnachtsmarkt neu

Wir laden Sie herzlich zum Besuch des Weihnachtsmarktes ein!
Öffnungszeiten:
- Samstag 2.12.2017, 16:30 bis 20:00 Uhr - mit Punschstand
- Sonntag 3.12.2017, 9:00 bis 13:00 Uhr - mit Bratwürstel
im Pfarrsaal
Unser Weihnachtsmarkt ist heuer anders als bisher. Wenn Sie auf "mehr" klicken, finden Sie eine kurze Geschichte unseres Weihnachtsmarktes und die Überlegungen für heuer.

Damals
Der Weihnachtsmarkt unserer Pfarre hat schon viele Jahre Tradition. Vor etwa 40 Jahren wurde er von Pepi Mayrhofer, unserer langjährigen Pfarrhaushälterin, und vielen engagierten Frauen ins Leben gerufen, unter anderem zur Deckung der Kosten der großen Pfarrhofrestaurierung. Nachdem die Schulden der Pfarre abgedeckt waren, unterstützte man jedes Jahr karitative Projekte und leistete darüber hinaus einen wertvollen Beitrag zum Pfarrbudget.
Viele Personen stellten ihre Talente zur Verfügung und so wurde gestickt, genäht, gebastelt und gebacken. Durch Hilde Hölzls gute Kontakte zum Brucknerhaus konnte der Verkauf bei einigen Veranstaltungen im Foyer des Brucknerhauses fortgesetzt werden. Beim Verkauf halfen viele Frauen mit, so dass man mit den Jahren auch Stammkunden anzog.

In den letzten Jahren hat sich einiges verändert.

Seit einigen Jahren betreut auch der Kindergarten einen eigenen Verkaufsstand im Pfarrsaal. Wir freuen uns sehr über die Teilnahme, weil die Kinder ihre Eltern, Großeltern und Geschwister mitbringen und die Basteleien der Kinder großen Anklang finden.
Der Arbeitskreis für Nachhaltigkeit kocht Obst ein, näht bzw. recycelt Stofftaschen und Übertöpfe aus alten Hosen. Die Strickrunde trifft sich 14-tägig in allen Monaten mit „R“ und produziert fleißig. Sabine Sambs bäckt mit Frauen und Männern aus der Pfarre in ihrer Küche allerlei köstliche Kekse, und einige treue Seelen überlegen schon das ganze Jahr, welche kulinarischen Köstlichkeiten noch unbekannt oder aber bewährt sind und im Angebot nicht fehlen sollten.
Seit einigen Jahren gibt es auch Maroni, Tee und Punsch, damit für alle etwas dabei ist.

Heuer

Seit einigen Jahren hat es sich abgezeichnet, dass die ursprüngliche Formation immer kleiner wird, Nachfolger wurden gesucht. Nun liegt es an uns, den Weihnachtsmarkt neu zu formieren. Eine kleine Gruppe überlegt und koordiniert die Aktivitäten rund um den Weihnachtsmarkt. Wir werden diesmal das Angebot auf die Pfarre beschränken, aber dafür am Sonntag auch Bratwürstl anbieten und den Markt bis 13 Uhr offen halten.
Neu ist auch, dass der Weihnachtsmarkt erst nach der Adventkranzweihe seine Pforten öffnet. Diese beginnt heuer dafür schon um 16.00 Uhr
Wir bedanken uns bei allen, die einen Beitrag dazu leisten und freuen uns, wenn wir euch alle beim Weihnachtsmarkt am 2. und 3. Dezember bei uns begrüßen dürfen!